Presse

Erhalt des baukulturellen Erbes im Land - Sanierung des Giebelhausquartieres in Parchim

Die Sanierung historischer Bausubtanz ist im Grunde per se ein Beitrag zum Kulturerbe. Historische Stadtkerne vor dem Verfall zu schützen, historische Bauwerke zu bewahren und mit neuem Leben zu füllen, sind wesentliche Ziele der Initiative Baukultur und der beteiligten Akteure.

[ weiter... ]

Der Baukulturbericht 2016/17 "Stadt und Land" der Bundesstiftung Baukultur wurde im November 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt

Der Baukulturbericht 2016/17 "Stadt und Land" wurde im Rahmen des Konvents der Baukultur 2016 am 4. November 2016 in Potsdam erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt. Wie auch sein Vorgänger, der Baukulturbericht 2014/15, ist er ein ausführlicher Statusbericht zur Lage der Baukultur in Deutschland. Er betrachtet den gesellschaftlichen Wert der Baukultur aus Sicht der Bürger und Bauschaffenden und beinhaltet Handlungsempfehlungen für Politik, Planer und weitere Akteure der Baukultur.

[ weiter... ]

Der BDB Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. Landesverband Mecklenburg-Vorpommern ist neuer Partner im Netzwerk Baukultur

Das Netzwerk Baukultur sieht sich als Podium für Diskussionen, Informationen, Verständigung, fördert den Austausch miteinander, das Lernen voneinander und die kritische Auseinandersetzung mit den Fachthemen in Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Planern, Verbänden, Verwaltung und Wissenschaft. Das Netzwerk versteht sich als offene Einrichtung für alle baukulturell tätigen und interessierten Institutionen, die sich aktiv an dem Prozess der baukulturellen Entwicklung des Landes beteiligen wollen. Ziel der Partner des Netzwerkes „Baukultur Mecklenburg-Vorpommern“ ist die Bündelung des Engagements im Land zum Setzen von Akzenten im baukulturellen Leben Mecklenburg-Vorpommerns.

[ weiter... ]

Landesbaupreis Mecklenburg-Vorpommern 2016 vergeben

Am Donnerstag hat Wirtschafts- und Bauminister Harry Glawe die Preisträger des Landesbaupreises Mecklenburg-Vorpommern 2016 im Neustädtischen Palais in Schwerin ausgezeichnet. Mit dem Landesbaupreis sind Projekte ausgezeichnet worden, die ästhetisch, funktional und wirtschaftlich hohe Qualitätsansprüche erfüllen. Sie dokumentieren die bauliche Entwicklung im Land. Es ist beeindruckend, wie sich historische Gebäude aus der Vergangenheit in das moderne Hier und Heute einpassen. Die Preisträger sind Zeugnis der Baukultur in Mecklenburg-Vorpommern sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Donnerstag in Schwerin. Der Landesbaupreis wurden zum zehnten Mal vergeben.

[ weiter... ]

Thema im Landtag – Baukultur in Mecklenburg-Vorpommern

Am Freitag ist im Landtag das Thema Baukultur in Mecklenburg-Vorpommern diskutiert worden. Baukultur ist kein Selbstzweck. Qualität in Städtebau und Architektur gewinnt zunehmend als weicher Standortfaktor für wirtschaftliche Ansiedlungen, Wohnortwahl und als Urlaubsziel an Bedeutung. Unter Berücksichtigung von demografischen Veränderungen und einer weiteren touristischen Entwicklung ist eine hohe Baukultur ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Mecklenburg-Vorpommern“,sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe im Landtag. Das Bauen im Land verändert sich. Nicht Quantitäten stehen im Vordergrund, sondern die Qualität von Planen und Bauen. Diese wird zunehmend zur steuernden Größe.

[ weiter... ]